Allgemein

Cold Brew Coffee – meine Methode mit Anleitung

9. April 2016
ca. 250g Kaffee (mittlerer Mahlgrad irgendwo zwischen Kaffeemaschine und Espresso) einfüllen.

Vor mehr als 10 Monaten habe ich bei indiegogo der Plattform für Startup-Unternehmen ein einfaches System zum Kaltbrühen von Kaffee gefunden und war hochinteressiert. Zwar schmeckt mir der Cappuchino zuhause super, aber da kann ich auch von den Bohnen über den Mahlgrad bis hin zur verwendeten Milch alles selber steuern und habe so die wesentlichen Parameter selber im Griff. Bei der Arbeit ist das etwas anderes. Ich mag einfach den Filterkaffee dort nicht, auch der Kaffeevollautomat spuckt den Cappuchino nicht so aus, wie ich es mag, es ist mir meistens zu bitter und spätestens bei der dritten Tasse bin ich zwar wach, habe aber auch ein dickes Loch in der Magenschleimhaut. Die Frage, ob der Kaffee auch Coffein enthält, bekommt man auch des Öfteren gestellt: ja sicher, auch wenn es von der Extraktionszeit und dem späteren Mischungsverhältnis mit Milch, Wasser, etc. abhängt, habe ich die begründete Vermutung, dass es coffeinreicher als normaler Kaffee ist!

Kalt „gebrühter“ vielleicht besser extrahierter Kaffee soll da anders sein, weniger Bitterstoffe enthalten und somit wesentlich bekömmlicher sein. Also was solls – knapp 50 Euro und viel Wartezeit investiert und das Projekt unterstützt. Vor einigen Wochen dann die Versandmitteilung aus den USA, 4 Wochen später endlich das Gerät nach Zollabfertigung in der Hand. Na also – los gehts. Ein wenig Experimentieren – und mal aufgeschrieben, wie das denn so funktioniert mit dem kalten Kaffee (den man auch heiss trinken kann).

Was habe ich verwendet: Continue Reading…

Allgemein

Luftbilder aus Loga

20. September 2015

In den vergangenen Tagen war das Wetter wieder einigermaßen schön, sodass ich meine Phantom nochmal wieder in Position gebracht habe und in Loga fotografiert habe.

Allgemein

Mahlkönig Vario home Umbaukit 2015

29. Juli 2015

Als leidenschaftlicher Kaffeetrinker habe ich zuhause neben einem Zweikreiser natürlich auch eine Kaffeemühle stehen. In der mahle ich sozusagen „on Demand“ meine Bohnen (bevorzugt aus der Rösterei um die Ecke, bei mir die Kaffeerösterei Baum). Gekauft habe ich die Maschine im vergangenen Jahr im Internet bei Moba Coffee und bin im Grunde sehr zufrieden mit ihr. Immer wieder etwas geärgert hat mich allerdings, dass (wie gesagt, Modell bis 2014) die Siebträgeraufnahme eine eher wackelige Plastikkonstruktion war, die nicht nur wenig wertig aussah, sondern auch wegen der Plastikrippen am Boden schlecht zu reinigen war.

Dieses Problem dürfte mehrere Kunden dazu bewogen haben, sich bei Mahlkönig zu melden, sodass das aktuell (2015) erhältliche Modell mittlerweile einen komplett aus Metall gefertigten Aufnahmekörper für den Siebträger mit glattem Boden hat. Besitzer der alten Version können für (stolze) ~109 Euro ein Umbau-Set erwerben (Internet: Moba, aber auch vor Ort in unserer Kaffeerösterei wird es angeboten), das aus Rückwand, Boden und Aufnahmekörper besteht. Eine bebilderte Anleitung liegt ebenfalls bei.

Der Umbau ist in wenigen Minuten (maximal 10) und zwei Kreuzschraubenziehern (kleine und mittlere Kreuzbreite) schnell und sicher selbst erledigt, ich habe mal ein kleines youtube Video dazu gemacht. Zu beachten ist, dass der Einrastmechanismus des Bodens mit einer Metallkugel realisiert ist, die ins Innere des Gehäuses flutschen kann, darum musste ich auf dem Video die Mühle zweimal zusammenbauen (hatte es am Klappern erkannt). Der Umbau ist kinderleicht und kann sicher selber vorgenommen werden.

Ob es 109 Euro wert ist? Mag jeder selber entscheiden. Dafür, dass die Mühle sicher noch viele Jahre mitgeht finde ich den Preis in Ordnung, jedoch bei weitem nicht günstig. Die Reinigung hinterher ist sicher einfacher, ein Verstellen der Siebträgeraufnahme in der Höhe ist nach dem Umbau jedoch nicht mehr möglich!

Foto, Reise

NYC 2010

24. März 2015

Hier zwei schöne Bilder aus New York, die ich im Jahr 2010 aufnehmen durfte. Ein wirklich schöner Spätnachmittag auf dem Big Apple.